Wanderscouts für die Wutachschlucht

Wanderscouts – das sind Menschen, die gern wandern, die gern und oft draußen sind, die sich auskennen, die kommunikativ sind, die gerne helfen.

Wanderberatung im Gelände

Ähnlich wie die Winterscouts sind im Sommer Wutach- und Feldberg-Scouts unterwegs. Diese Scouts sind an den hellgrünen Schwarzwaldvereinsjacken deutlich als Ansprechpartner zu erkennen. Ihre Aufgabe ist nicht die Überwachung, sondern die Information, die Scouts sind die Wanderberatung im Gelände.

 

Etwa 25 Freiwillige haben sich als Scouts zur Verfügung gestellt, eine bunte Mischung aus Jung und Alt, Männlein und Weiblein, aus dem Schwarzwald und aus Freiburg. Dazu wurden die Scouts geschult, die Bergwacht unterrichtete in Erster Hilfe, die beiden Schutzgebiete wurden in Theorie und Praxis kennengelernt und der Umgang mit dem Gast wurde trainiert. Wenn Sie oder ihre Gäste im Sommer in der Wutachschlucht also einem Wanderscout begegnen, sprechen Sie ihn mit ihren Fragen an, er oder sie ist genau dafür da.

 

Was hat der Scout von dem Aufwand? Er bekommt eine exklusive „grüne Engel“ Jacke vom Schwarzwaldverein, 15 EUR Aufwandsentschädigung und Verpflegung am Einsatztag. Er wird für seine Aufgabe besonders in einem speziellen Seminar qualifiziert, auch in den Folgejahren und ist natürlich versichert. Das Wichtigste aber ist: Er ist das von Tourismus und Naturschutz anerkannte und mit Kompetenzen ausgestattete Aushängeschild für den Schwarzwald. Selbstverständlich gibt es auch weiterhin die örtlichen Wanderführer. Wenn auch Sie Wutach-Scout sein wollen, erhalten Sie unter benitz@hochschwarzwald.de oder unter 07652 1206 8222 nähere Informationen bei Sven Benitz von der Hochschwarzwald Tourismus GmbH.

_DSC7889

Sicherheit in der Schlucht

Je nach Witterung und Jahreszeit sind die Wanderwege in der Schlucht streckenweise rutschig, vor allem an den Steilhängen. In den Wintermonaten wird das Begehen der Schlucht nicht empfohlen.